Fenster – Öffnungssysteme mit variabler Geometrie

ouverture fenêtre luxembourg

Flügelfenster, Drehkippfenster, Schiebefenster, Festverglasung… Fenster gibt es in zahlreichen Öffnungsvarianten und somit für alle erdenklichen Nutzungen. Funktionell und schick – entdecken Sie hier, welches Fenster Sie benötigen!  

Der Klassiker: Flügelfenster

Diese Fensterform kennen Sie gut: zwei Fensterflügel, die sich nach innen öffnen lassen. Das ist das traditionelle Modell, das in fast allen Räumen eines Hauses zum Einsatz kommen kann. Zwar ist diese Fensterform sehr praktisch und kann an unterschiedliche Nutzungen angepasst werden, nichtsdestoweniger nimmt sie viel Platz in Anspruch. Der große Platzbedarf für den Öffnungsradius erfordert einen ausreichend großen Raum. Für kleine Räume empfehlen wir daher eher ein Schiebefenster.

Zwei Fliegen mit einer Klappe: Drehkippfenster

Die beliebteste Fenstervariante hat zwei Öffnungsmöglichkeiten. Zum klassischen vertikalen Öffnungssystem gesellt sich ein zweites, nämlich das Kippen des Fensters. Es steht dann zur Lüftung des Raums nur einige Zentimeter offen. Häufig setzt man diese Fenster in Küchen ein, weil über die kleine Öffnung nicht nur ein Luftaustausch möglich ist, sondern auch unangenehme Gerüche oder Rauch leichter abgeleitet werden können.

„Fenster gibt es für alle denkbaren Nutzungen“

Unsere Mietangebote finden Sie unter :


Platzsparend: das Schiebefenster

Schiebefenster passen ideal zum Design moderner Häuser. Die Fensterfläche ist verhältnismäßig groß und lässt viel Licht in den Raum. Aber noch interessanter ist der Platzgewinn, den man mit einer solchen Lösung erreichen kann. Gerade im Vergleich zum klassischen Flügelfenster ist das Schiebefenster eine attraktive Alternative. Das ist vor allen Dingen für Städter mit kleiner Wohnfläche interessant, die eigentlich immer auf der Suche nach Möglichkeiten zur Platzoptimierung für ihr Zuhause sind. Schiebefenster können gleichermaßen im Wohnzimmer, im Schlafzimmer, in der Küche oder im Badezimmer eingesetzt werden.  

„Die Fensterfläche ist verhältnismäßig groß und lässt viel Licht in den Raum.“

Blendrahmenfenster – das Fenster für besondere Fälle

Wie wäre es, wenn Sie auf eine Öffnung komplett verzichten würden? Fenster mit Festverglasung lassen sich nicht öffnen und bieten lediglich einen Ausblick. Vielleicht fragen Sie sich, wo eine solche Variante zum Einsatz kommen soll. Zwar handelt es sich nicht gerade um die gängigste Fensterart, nichtsdestoweniger ist sie manchmal die richtige Wahl für Räume, wo der Zugang zum Fenster erschwert ist oder im Erdgeschoss, wenn man das Fenster ohnehin nie öffnet. Blendrahmenfenster lassen sich zwar nicht öffnen, bieten aber dennoch alle Vorteile eines klassischen Fensters: sie lassen Licht hinein und erlauben einen Blick nach außen!

„Fenster mit Festverglasung lassen sich nicht öffnen und bieten lediglich einen Ausblick.“ 

Attraktive Lösung im Großformat: Fenstertüren

Fenstertüren sind gewissermaßen großformatige Drehkippfenster. In Wohnräumen ermöglichen sie einen direkten Zugang zur Terrasse oder zum Garten und funktionieren bei schönem Wetter wie eine Erweiterung des Hauses. Fenstertüren können einen spürbaren Mehrwert ausmachen, weil sie mit ihrem Zugang zum Garten oder Balkon zum einen sehr praktisch sind und zum anderen für eine angenehme Wohnatmosphäre sorgen. Wer eine ganze Fensterfront wünscht, die sich öffnen lässt, ist mit Schiebefenstertüren gut beraten.  


Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.