Wie gebe ich nach der Besichtigung ein Kaufangebot ab?

offre d’achat

Die Besichtigung der Immobilie hat Sie wirklich begeistert und Sie denken, dass Sie die Gelegenheit beim Schopf packen sollten? Dann ist es logischerweise an der Zeit, dass Sie die Verhandlungen aufnehmen und ein erstes Kaufangebot abgeben. Wie gehen Sie vor? Mit welchen Argumenten können Sie Ihr Angebot untermauern, wenn es unter dem Verkaufspreis liegt? Natürlich sollten Sie zu diesem Zeitpunkt auf die Ratschläge Ihres Immobilienmaklers hören, der Sie dabei unterstützen wird, unter den besten Voraussetzungen Eigentümer der Immobilie zu werden.

Eine weitere Besichtigung, um Argumente zu untermauern

Auch wenn Sie sich im Rahmen der ersten Besichtigung in die Immobilie verliebt haben oder sie Ihnen so gut gefällt, dass Sie ein Angebot abgeben möchten, fehlt Ihnen der Schlüssel zu einer gut geführten Verhandlung. Sie sollten eine zweite Besichtigung planen, um die Immobilie kritischer zu betrachten, die positiven Punkte zu bestätigen, die Ihnen aufgefallen sind – und alle Mängel festzustellen, die Ihnen bei der Preisverhandlung helfen könnten.

Wenn Sie eine renovierungsbedürftige Immobilie im Visier haben, zögern Sie nicht, sich bei der zweiten Besichtigung von einem Architekten oder Bauleiter begleiten zu lassen. Er wird Ihnen eine klare Vorstellung der Kosten vermitteln können, die bei einer Renovierung anfallen, was natürlich ein starkes Argument in den Verhandlungen ist.

Wenn Sie eine renovierungsbedürftige Immobilie im Visier haben, zögern Sie nicht, sich bei der zweiten Besichtigung von einem Architekten oder Bauleiter begleiten zu lassen.“

Unsere Mietangebote finden Sie unter :


Den Markt analysieren, um den tatsächlichen Wert der Immobilie zu schätzen

Der Verkaufspreis weicht immer vom tatsächlichen Wert der Immobilie ab – dies insbesondere, weil der Verkäufer erwartet, dass der Käufer über den Preis verhandeln wird. Eine Immobilie kann aus verschiedenen Gründen zu hoch bewertet sein. Es liegt an Ihnen, den wahren Wert des Hauses oder der Wohnung zu ermitteln.

Lassen Sie sich von einem Immobilienmakler begleiten: Er kennt den Markt und die Region, in der er tätig ist, sehr gut. Er wird Ihnen einen Preis nennen, mit dem die Chancen auf einen erfolgreichen Kauf nicht allzu schlecht stehen.

Den Verkaufskontext erkennen

Um zu wissen, ob Sie sich eine Preisverhandlung wirklich leisten können, müssen Sie den Verkaufskontext kennen. Wenn es der Eigentümer mit dem Verkauf eilig hat, wird er Ihnen mit Sicherheit auch preislich entgegenkommen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, ihn zu treffen und ihm einige Fragen zu stellen, können Sie versuchen, die Gründe für den Verkauf herauszufinden: Diese helfen Ihnen unter Umständen bei den Verhandlungen.

Wenn es der Eigentümer mit dem Verkauf eilig hat, wird er Ihnen mit Sicherheit auch preislich entgegenkommen.“

Der Preis einer Immobilie, die seit mehreren Monaten zum Verkauf steht, ist leichter verhandelbar als der Preis einer Immobilie, die ganz frisch zum Verkauf steht. Fragen Sie daher Ihren Immobilienmakler, wie lange die Anzeige bereits geschaltet ist (oder nutzen Sie Ihre bisherige Recherche, um diese Informationen selbst herauszufinden).

Achtung, nicht immer ist eine Preisverhandlung möglich: Manchmal müssen Sie die Gelegenheit einfach so beim Schopf packen, da der Verkäufer mehrere Kaufangebote erhalten und aufgrund der Attraktivität seiner Immobilie die Qual der Wahl hat. Bevor Sie also einen Preis nennen, der unter dem Verkaufspreis liegt, sollten Sie in jedem Fall die genannten Kriterien durchgehen und sich von einem Immobilienprofi unterstützen lassen.

Alle vom Real Estate Board zertifizierten Agenturen finden Sie unter www.chambreimmobiliere.lu
Jedes Mitglied hat einen Verhaltenskodex unterzeichnet und verpflichtet sich, seinen Kunden qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu bieten. Ein Disziplinarausschuss stellt sicher, dass unsere Qualitätscharta ordnungsgemäß angewendet wird. Im Falle eines Verstoßes sind wir in der Lage zu handeln.

Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.